Wichtigste Informationen der Uni

Link zum Master

Interessierte

Voraussetzungen für Bewerbung / Zulassung:

  • Bachelor-Abschluss im Fach Kognitionswissenschaft, Biologie, Informatik, Psychologie oder Linguistik mit mindestens der Note „3,0“
  • Studienbefähigende Kenntnisse in kognitionswissenschaftlich relevanten Bereichen im Umfang von mind. 18 ECTS-Leistungspunkten
  • Relevante Bereiche:
    • Kognitionswissenschaft
    • Biologie
    • Informatik
    • Psychologie
    • Linguistik
  • Über die Eignung der Studienabschlüsse und Bereiche entscheidet eine Auswahlkommission

Pflicht/Wahlbereich

Du musst 24 ECTS aus Pflichtveranstaltungen belegen, den Rest kannst du aus bestimmten Wahlpflichtbereichen mit den Schwerpunkten Informatik, Linguistik und Psychologie wählen.

Wie groß ist der Kogni-Master

Ca. 20-30 Personen pro Jahr

Erforderliche und empfohlene Vorkenntnisse

Es werden zwar keine Vorkenntnisse im Bereich Informatik vorausgesetzt, es ist aber sehr hilfreich, bereits Programmiererfahrung zu besitzen. Im 1. Semester gibt es z.B. schon Veranstaltungen mit Programmieranteil. Man muss keine bestimmte Programmiersprache beherrschen, die Grundkonzepte (Schleifen etc. reichen aus). Weiterhin sind Statistikkenntnise, sowie Grundlagen der Mathematik zu empfehlen.

Sprache

Entgegen der Angabe auf der Website sind nicht alle Veranstaltungen auf Deutsch, sondern auf Englisch.

Quereinsteigermodule

Quereinsteiger müssen bestimmte Vorlesungen hören, um benötigtes Vorwissen nachzuholen (auch “Auflagen” genannt). Hast du z.B. Psychologie im Bachelor studiert, wirst du zwei der folgenden Informatikveranstaltungen hören müssen, z.B. Informatik I, II, Theor. Informatik, Algorithmen (aber nicht Info 1 und Info 2 gemeinsam). Wenn du einen informatiknahen Bachelor hast, wirst du Psychologievorlesungen hören müssen. Welche Auflage dich betrifft erfährst du spätestens bei der Masterbegrüßung.

Aufwand

Speziell als Quereinsteiger aus dem Bereich Psychologie sind die Quereinsteigermodule sehr zeitaufwändig (wegen Übungsblätter und Tutorien). Ansonsten ist der Master zwar grundsätzlich zeitaufwändig, aber man kann auch gut nebenher noch arbeiten oder der Fachschaft beitreten :)

Zukunftschancen / Möglichkeiten

Kommt natürlich ganz auf die Spezialisierung an. Man kann in der Forschung bleiben oder an Unternehmen gehen. Z.B. in die Bereiche

  • Psychologie
  • (Computer-)Linguistik
  • Künstliche Intelligenz
  • Autonomes Fahren
  • Robotik

Laborpraktikum

Hier fehlen uns noch ein paar Infos.